Sport

Joggen
Jogging (von engl.: to jog = (daher)trotten) ist eine Form des Freizeit- bzw. Laufsports, bei der durch gemächliche Dauerläufe die Kondition (Ausdauer) gesteigert wird. Als Erfinder des Joggings gilt der neuseeländische Trainer Arthur Lydiard. Er gründete 1961 den ersten Jogging-Klub. Der US-amerikanische Läufer, Trainer und Konstrukteur Bill Bowerman (1911–1999) brachte 1962 die Idee nach einem Besuch in Neuseeland in die USA, von wo aus die Jogging-Bewegung sich in der ganzen Welt verbreitete. Eine ähnliche Methode propagierte bereits in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts der deutsche Arzt Ernst van Aaken.

Inline Skaten
Inline-Skates sind eine Abwandlung von Rollschuhen, bei welcher die Rollen in einer Reihe (engl. in-line) angeordnet sind. Rollerblades wird oft als Begriffsmonopol für Inline-Skates verwendet, ist aber eigentlich ein Markenname. Daher lautet die korrekte Verbform inlineskaten und nicht rollerbladen.

Volleyball
Volleyball ist eine Mannschaftssportart aus der Gruppe der Rückschlagspiele, bei der sich zwei Mannschaften mit jeweils sechs Spielern auf einem durch ein Netz geteilten Spielfeld gegenüberstehen.
Ziel des Spiels ist es, einen Ball (den Volleyball) nur mit dem eigenen Körper und schlagenderweise über das Netz auf den Boden der gegnerischen Spielfeldhälfte zu spielen und zu verhindern, dass Gleiches dem Gegner gelingt. Eine Mannschaft darf den Ball (zuzüglich zum Block) dreimal in Folge berühren, um ihn zurückzuspielen.
Volleyball stammt aus den USA und wird weltweit ausgeübt. Der Welt-Volleyballverband FIVB ist mit 217 Nationen der landesstärkste Sportverband der Welt und zählt offiziell 33 Millionen lizenzierte Spieler (vergleichsweise sind bei der FIFA ca. 30,97 Millionen Fussballspieler registriert, beide Daten Stand 2002).



| feedback | home | Privat | Top |